Meine Ziele

An dieser Stelle informiere ich Sie gerne über meine Ziele und Überzeugungen. Damit Sie sich Ihr eigenes Bild von mir machen können.

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben: Ich freue mich auf Ihre Nachricht.
Sie können dazu die Nachrichten-Funktion auf der Hauptseite nutzen.

Gerne treffe ich mich auch mit Ihnen zu einem persönlichem Gespräch. Dazu können Sie auch gerne Ihre Freunde mitbringen: Zusammen gibt es mehr Ideen und mehr Gelegenheit, sich kennenzulernen. Sprechen Sie mich an!

Ihr Henry Richter

Überparteilich

Einer für Alle: Neues Denken für ein gutes Miteinander.

Ich setze mich für das Wohl der Stadt ein, nicht nur für eine Partei.

In den vergangenen Jahren war die Politik in der Stadt geprägt von großen Gegensätzen und Konflikten entlang der Parteigrenzen. Die Zeiten satter Mehrheiten sind vorbei- die Zeit übervoller Kassen auch. Es ist an der Zeit für ein gutes Miteinander, frische Ideen und das Bündeln aller Kräfte. Dafür setze ich mich als Ihr Bürgermeister ein.

Bürgernah und Ansprechbar

Ihr Bürgermeister im Kontakt mit Ihnen.

Lassen Sie es mich wissen, wenn etwas nicht stimmt.
Oder Sie eine Idee haben, wie etwas besser gemacht werden kann.

Und damit das gut funktioniert, werde ich als als Ihr Bürgermeister regelmäßige Bürgersprechstunden und Stadtteilrundgänge anbieten.

Umwelt und Klima

Damit Baunatal ein guter Ort zum Wohnen und Arbeiten bleibt.

Sinnvoll handeln, bevor wir einen zu hohen Preis zahlen müssen.

Nicht nur die Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Bayern zeigt uns deutlich, dass wir einen zu hohen Preis bezahlen, wenn wir einfach so weitermachen wie bisher. Auch die verheerenden Waldbrände im Mittelmeerraum geben einen Vorgeschmack auf die Folgen immer weiter steigender Temperaturen.

Unser Ziel in Baunatal muss sein, bis 2030 klimaneutral zu sein. Da gibt es viel zu tun: Bis 2030 sind es nur etwas mehr als acht Jahre. Ich will ehrlich zu Ihnen sein: Dafür werden wir alle einen Beitrag leisten müssen. Ich glaube jedoch fest daran, dass uns dies gemeinsam gelingen wird.

Als Bürgermeister werde ich mich auch dafür einsetzen, dass mehr Freiland- und Bioprodukte in Baunatal hergestellt werden.

Wohnen und Wohlfühlen

Hier bin ich gerne zuhause.

Wohnen in Baunatal muss bezahlbar bleiben- und Baunatal eine Stadt zum Wohlfühlen.

Die Preise sowohl für Mietwohnungen als auch für Wohneigentum sind in letzten Jahren stark gestiegen- für viele in Bereiche, die nicht mehr bezahlbar sind. Da neues Bauland nur sehr begrenzt bereit gestellt werden kann, werden wir neue, innovative Ansätze benötigen. Dazu gehört die Umwidmung und Neunutzung bereits erschlossener Grundstücke und auch die Bebauung bisher ungenutzter Flächen im Innenbereich.

Als Bürgermeister werde ich mich dafür einsetzen, dass mehr und mehr Orte dazu einladen, sich dort gerne aufzuhalten: Für die Freizeit, zum Treffen mit anderen Menschen, zum Sport, für die Kultur. Zum Wohlfühlen gehört auch, dass Grünflächen gepflegt sind.

Wir alle werden älter- und auch in Baunatal wird es in Zukunft immer mehr ältere Menschen geben. Darauf muss sich die Stadt einstellen. Dazu gehört für mich auch, dass Winterdienst und Laubbeseitigung machbar bleiben müssen. Wo es jemand nicht mehr schafft, müssen intelligente und flexible Lösungen gefunden werden.

Wirtschaft und Finanzen

Vernünftig wirtschaften. Damit kein dickes Ende kommt.

Geld ist nicht alles, aber ohne geht nichts voran.

Unsere Stadt muss ihren Haushalt sanieren, um nicht in eine Schuldenfalle zu rutschen.

Basis dazu sind ausreichende Einnahmen. Jeder Euro Gewerbesteuer, den die Unternehmen zahlen, leistet dazu einen Beitrag. Wir werden daher drauf achten müssen, dass Baunatal auch in Zukunft ein attraktiver Standort für Unternehmen ist und bleibt.

Zu einer effizienten Verwaltung gehört, die Chancen der Digitalisierung auszuschöpfen. Als Ihr Bürgermeister setze ich mich dafür ein, dass Sie möglichst viel von zu Hause aus erledigen können, wenn Sie das wollen.

Wenn Sie mehr zum Thema Wirtschaft erfahren wollen: Hier können Sie meine Antworten auf die 12 Fragen der Wirtschaftsgemeinschaft Baunatal lesen.

Sport

Sportbad erhalten, Sporthallen sinnvoll sanieren.

Baunatal hat eine große Anzahl von Sportstätten. Leider gehen damit in Zeiten knapper Kassen auch eine Menge Probleme einher: Viele Gebäude müssen saniert werden. Hier rächt es sich, in der Vergangenheit nicht besser vorgesorgt zu haben.

In meiner Zeit als Stadtverordnetenvorsteher konnte ich bereits durch die Einberufung einer Bürgerversammlung dazu beitragen, dass das Sportbad weiterhin geöffnet ist (und nicht, wie ursprünglich geplant, zum 1.9. geschlossen worden wäre). Das war ein wichtiger und richtiger Schritt. Weitere Schritte müssen folgen. Dafür setze ich mich gerne ein.

Als Ihr Bürgermeister werde ich mich auch dafür einsetzen, mehr Möglichkeiten für den Outdoor-Sport zu schaffen.

Kultur

Mehr Theater, Kunst und Kultur in unserer Stadt.

Seit Beginn der Corona-Pandemie sind viele Veranstaltungen ausgefallen. Ich finde, wir haben da etwas nachzuholen!

Als Ihr Bürgermeister werde ich mich dafür einsetzen, dass Kunst und Kultur in unserer Stadt neu etabliert werden.

Dazu gehören u. a. eine bunte Vielfalt an Veranstaltungen innerhalb unserer Stadt, in allen Stadtteilen, Ausstellungen sowie größere Konzerte z.B. im Parkstadion.

Ich freue mich schon darauf.

Verkehr

Ein Dauerbrenner an vielen Stellen unserer Stadt.

Ein Dauerthema auf meinen Rundgängen mit Bürgerinnen und Bürgern in den Stadtteilen war das Thema Verkehr.

An vielen Stellen besteht Handlungsbedarf. Einige Beispiele:

  • In Großenritte in der Bahnhofstraße, in der Elgershäuser Straße und im Trineweg
  • In Rengershausen in der Guntershäuser Straße
  • In Altenbauna in der Altenritter Straße, der Rudolf-Diesel-Straße und auch in der Gustav-Heinemann-Allee
  • In Hertingshausen braut sich mit dem geplanten Neubau für Lidl-Logistik in Edermünde ein weiteres Problem zusammen, in der Großenritter Straße ist es schon da.

Als Bürgermeister werde ich mich zudem dafür einsetzen, dass das Angebot im öffentlichen Personennahverkehr so erhalten und ausgebaut wird, dass Sie Ihre Wege auch ohne Auto bewältigen können.